Software Engineering Group

iObserve extended

Jan 26, 2016

Viele Informationen werden mittlerweile außerhalb eines lokalen PCs oder Servers in der Cloud abgelegt und dort verarbeitet. Damit das gelingt, laufen in dezentralen Rechenzentren vernetzte Programme. Was geschieht dort mit unseren gespeicherten Daten? Das erforschen Experten der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU), der Universität Duisburg-Essen (UDE) und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Jetzt fördert die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ihre gemeinsame Arbeit mit insgesamt 861.000 Euro für weitere drei Jahre.

Das Gemeinschaftsprojekt iObserve (Integrated Observation and Modeling Techniques to Support Adaptation and Evolution of Software Systems) gehört seit 2012 zu dem DFG-Schwerpunktprogramm 1593 (Design For Future – Managed Software Evolution). Darin werden neuartige Beobachtungs- und Modellierungstechniken für Cloud-Software entwickelt. Die Kieler Informatiker bringen insbesondere das eigens entwickelte Monitoring-Framework „Kieker“ in das Projekt ein, um Cloud-Systeme in Echtzeit beobachten zu können. Die mit „Kieker“ erhobenen Monitoring-Daten können dann mit dem Kieler Visualisierungssystem „ExplorViz“ in 3D sowohl am Bildschirm dargestellt als auch in 3D „zum Anfassen“ ausgedruckt werden. „Diese Visualisierungen helfen uns dabei, die beobachteten Cloud-Systeme in Aktion besser zu verstehen. Außerdem evaluieren wir die Ergebnisse systematisch in empirischen Studien“, erklärt der Projektleiter Professor Wilhelm Hasselbring von der Arbeitsgruppe Software Engineering, Institut für Informatik der CAU.

Das durch Hasselbring mitkoordinierte Schwerpunktprogramm nutzt beispielsweise das Supermarkt-Informationssystem CoCoME als projektübergreifende Fallstudie: Die aus der Beobachtung von CoCoME mittels Kieker generierten Monitoring-Daten wurden mit ExplorViz visualisiert, so dass das Verhalten von CoCoME sehr detailliert und gleichzeitig anschaulich analysiert werden konnte. Nachdem in der ersten Förderphase die Ausführung von Cloud-Diensten beobachtet wurden, dreht sich die zweite Förderperiode u.a. um die Optimierung dieser Dienste, beispielsweise in Hinblick auf besseren Datenschutz.

Das DFG-Schwerpunktprogramm 1593 ist eines der größten koordinierten Programme in Europa, das sich gezielt mit Techniken und Methoden des Software Engineering befasst.

Weitere Informationen:

Upcoming Events

Research Projects

  • more...

     ExplorVizLogo160x37[1].png    iobserve-logo-small    logo-science20

     

    Future-Ocean-logo    kieker-logo       PubFlow

     

    teetime-logo  HOSST_Banner.jpg  CloudM!G 

Teaching