Software Engineering Group

Was hat ein Proposal mit einem Entwicklungsprozess zu tun?

Grundsätzlich spielt der Entwicklungsprozess eine zentrale Rolle in der Softwaretechnik. Daher geben wir hier einige Hinweise zum Entwicklungsprozess bei der Betreuung von Abschlussarbeiten in der Arbeitsgruppe Software Engineering.

Prinzipiell kann das Verhältnis zwischen Arbeitsgruppe und Studentin/Student mit dem Verhältnis zwischen Kunden und Software-Häusern verglichen werden. Daher wird im folgenden die Studentin/der Student als Software-Haus und die Arbeitsgruppe als Kunde bezeichnet.

Zunächst wird eine ca. einseitige Anforderungsbeschreibung durch den Kunden erstellt (entspricht einem Aushang). Dann schreibt das Software-Haus ein Pflichtenheft (entspricht dem Proposal für das Abschlussarbeitsvorhaben). Dieses Pflichtenheft muss vom Kunden abgenommen werden. Nach Ablieferung des Produkts (entspricht der Abgabe der Abschlussarbeit) wird dieses gegen das Pflichtenheft geprüft und beurteilt (entspricht der Note).

Der Vorteil eines expliziten Pflichtenheftes besteht für das Software-Haus darin, dass es klar sein sollte, was genau zu tun ist, damit das Produkt fertig ist. Der Kunde kann dann nicht noch nachträglich weitere Anforderungen stellen. Für den Kunden besteht der Vorteil darin, zu wissen, was von der Arbeit zu erwarten ist.

Bekanntermaßen ist dieses starre Vorgehen natürlich nicht praktikabel, so dass es gelegentlich zu Neuverhandlungen bzgl. der im Pflichtenheft festgelegten Ziele kommen kann.

Upcoming Events

Research Projects

  • more...

     ExplorVizLogo160x37[1].png    iobserve-logo-small    logo-science20

     

    Future-Ocean-logo    kieker-logo       PubFlow

     

    teetime-logo  HOSST_Banner.jpg  CloudM!G 

Teaching